Heilerziehungspfleger/in (PiA)

Fachkräfte für die Begleitung von Menschen mit Behinderung

Sie arbeiten zum Beispiel in Werkstätten, Wohnheimen oder in Wohngruppen für Menschen mit Behinderung, in heilpädagogischen integrativen Kindertagesstätten oder im Bereich des ambulant betreuten Wohnens.

Besonders durch die Inklusion gewinnt das Arbeitsfeld der Heilerziehungspflege zunehmend an Bedeutung.

Wichtig: Leider lässt es die Bewerber*innenlage der letzten Jahre für diese Ausbildung nicht zu, dass wir im Sommer 2021 wiederum mit einer neuen Klasse beginnen.

Wir werden die Ausbildung ab dem Sommer 2021 aussetzen und hoffen für das Schuljahr 2022/23 auf eine größere Anzahl von Bewerber*innen.

Sie haben mindestens die Fachoberschulreife?

Prüfen Sie hier Ihre Ausbildungsmöglichkeiten zum/zur Heilerziehungspfleger/in mit dem Ausbildungsnavigator.

Ausbildungsinhalte:

Schwerpunkt der Ausbildung ist die Verknüpfung von theoretischen und praktischen Inhalten.

  • Theorie und Praxis der Heilerziehungspflege
  • Gesundheit/Pflege
  • heilerziehungspflegerische Schwerpunkte, zum Beispiel im kreativen und sprachlichen Bereich
  • Praktika (auch im Ausland möglich)

Ausbildungsdauer:

  • Heilerziehungspfleger/in mit Fachabitur:
    Drei Jahre praxisintegriert (ab Schuljahr 2018/19)

Häufige Fragen